Mittwoch, 16. Dezember 2015

In der Weihnachtsbäckerei~

Nadine war gestern da und wir haben Plätzchen gebacken.
Sie sind nicht schön, aber lecker! (finde ich zumindestens, meine Backgenossin mag es knuspriger. Ich hingegen finde labberig prima!)





 Nadine: wir müssen den Teig in Klarsichtfolie packen.
ich: Moment mal..oh wir haben gar keine! Geht ein Müllsack?
Nadine: sicher!



Nadine: Oh man sind die hässlich. So sollen die eigentlich nicht aussehen.
ich: Ich finde sie wunderschön!
 



Die Müllplätzchen! 
 




 Nach gefühlten tausend Stunden waren wir dann auch fertig!

 

Freitag, 11. Dezember 2015

Mein erster Lauf! Training 10 km

Ich habe es getan!
Ich habe mich zu meinem ersten Lauf angemeldet. 
Den 49. Frühjahrslauf in Düsseldorf am 3. April.
Bis dahin ist noch genug Zeit um meine schlaffen Muskeln in Form zu bringen! Und damit ich nicht kneife, habe ich eine meiner Schülerinnen mobilisiert, mitzulaufen. :)
Die Strecke beträgt 10 km.
Und um nicht planlos rumzueiern, halte ich mich an diese zwei Pläne.
 


Keine Ausreden mehr! Es wird bei Wind und Wetter gelaufen, auch wenn man danach aussieht wie ein begossener Pudel.


Und während die Schuhe trocknen, trinke ich zufrieden einen Cappuccino.




 

Dienstag, 8. Dezember 2015

Ein Adventstag mit klettern, Riesenrad und dem ersten Glühwein

Heute war ich in der Nachbarschaft bouldern.
Eine super Alternative zum Laufprogramm. 
Und weil es in der Woche war, hatten wir die Halle fast für uns allein.











 Monkey Spot
Schießstraße 52
40549 Düsseldorf
www.monkeyspot.de


Danach waren wir in der Altstadt auf dem Riesenrad. Seit Jahren sehe ich dieses Riesenrad und denke jedes mal "Du könntest ja mal drauf gehen", aber bis heute habe ich es nicht gemacht. Bei Nadine war es das gleiche, so dass wir kurzerhand entschlossen den Gedanken in die Tat umzusetzen. 
Beide haben wir etwas Angst vor der Höhe, aber letztendlich war es garnicht schlimm. 









 Und zur Belohnung unseres schier unfassbaren Mutes, gab es den ersten Glühwein dieses Jahres.



Eine schöne Adventszeit wünsche ich euch!

Freitag, 19. Juni 2015

Auf zum Drachenfels

Endlich haben wir ein langes Vorhaben in die Tat umgesetzt.
Seit zwei Jahren wollen wir zum Drachenfels, hatten aber an freien Tagen immer irgendwelche Ausreden parat. 
"hmm..das Wetter ist nicht so gut."
"Ich bin müde."
"Die Bahn streikt." (ok die Ausrede gilt)
 
 An einem Feiertag (ich weiß nicht mehr welcher...) sind wir also nach Königswinter gefahren und haben den Berg erklommen. Da wir beide gebürtige Niederrheiner sind und im holländischen Grenzbereich aufgewachsen sind, ist für uns jeder Hügel ein Berg. 
(im Winter wollten wir bei meinen Eltern Schlitten fahren, haben aber keinen noch so kleinen Hügel gefunden, so dass wir enttäuscht heimgekehrt sind. Alles ist so flach, dass man kilometerweit in die Ferne starren kann...)
 
 
 Bei der Macht von Grayskull!


 
Ein Wunschbrunnen mit Kaulquappen
 


 

Mittwoch, 22. April 2015

Wandern rund um Düsseldorf

Als ich vor einem Monat gemütlich durch die Buchhandlung schlenderte, weckte ein Austellungsstisch meine Aufmerksamkeit.
"ohaa..Wanderbücher!"
Ich schnappte mir ein Buch über den Raum Rhein-Kreis Neuss und ging ab zur Kasse. (Wir wohnen in Düsseldorf linksrheinisch, Neuss ist nur ein Katzensprung entfernt.)
 
 An einem sonnigen Sonntag haben wir uns auf nach Meerbusch gemacht und haben eine der Wanderstrecken ausgetestet. :)
An der Haltestelle Haus Meer sind wir ausgestiegen und sind dort durch den Stadtwald marschiert. 
Der zweite Part verlief an einem Baggersee entlang, vorbei an Pferdekoppeln und danach sind wir eine ganze Strecke Pfeldwege gegangen, was uns beide sehr an die Heimat (tiefster Niederrhein an der holländischen Grenze) erinnert hat.


 

 Ein kurzes Päusschen mit selbstgemachter Limonade. Die schmerzenden Füße mussten kurz mal gelüftet werden. ;)


 Am Ende der Strecke trafen wir auf eine Wasserburg und beendeten unsere Wanderung mit Kaffee und Kuchen. 
Mensch wir sind richtige Senioren! ;D

Sonntag, 29. März 2015

Resumée 3 Wochen laufen


Die dritte Woche ist geschafft!
3 Wochen laufen und ich bin immernoch motiviert. :)
Das erste Mal laufen empfand ich als sehr anstrengend, doch jedes Mal merke ich, wie viel einfacher es wird.
Das ist wirklich aufbauend und seitdem ich jeden zweiten Tag laufen gehe, fühle ich mich viel fitter. 
 An den Wochenenden gehe ich zum Yoga, was durch das Stretching ein guter Ausgleich ist.

Und weil ich schön beweglich sein will mach ich nach dem Laufen Dehnübungen. (Auf youtube gibt es unzählige Anleitungen. Ich will auch Spagat können! )




Zudem versuche ich richtig zu frühstücken. Normalerweise trinke ich nur Kaffee und esse dazu ein Stück Schokolade.
Gemüse habe ich zuvor schon gerne gegessen, Obst dagegen eher selten. 
Das will ich nun ändern.



So viel zum Thema Sport.

Gestern kam Kai-Wei zu Besuch und wir waren koreanisch essen.
Ich kann das Restaurant wärmstens empfehlen!
Besonders gut gefallen mir die Vorspeisen. 



 

  

Sie hat mir viel aus Taiwan mitgebracht. :)


 Solltet ihr Lust auf koreanisches Essen bekommen haben: hier die Adresse

Korea Haus
Bismarckstraße 66
40210 Düsseldorf

Map of Han Kook Kwan | Korea Haus

Freitag, 27. März 2015

"Bist du ein Fisch?"

Heute will ich von meinem neuen Geigenlehrer erzählen.
Nach längerer Unterrichtsabstinenz, habe ich seit 3 Wochen wieder einen Lehrer.
Ich kam einfach nicht mehr voran und habe mich schließlich entschlossen, dass es wieder Zeit ist für wöchentlichen Unterricht.
Gesagt getan! Ich fand in der Stadtbücherei einen Aushang und habe die Nummer angerufen. 
 Das Gespräch lief in etwa so:

tut tut tut
klack
"..Ja?..." 
(ein tief osteuropäischer Akzent schlug mir entgegen.) 

"ähm..Guten Tag. Mein Name ist Marie .... ich rufe an wegen ihrer Anzeige."

"...was wollen Sie?!"

oh Gott er ist schlecht gelaunt!

"Geigenunterricht..."
 
"Wie lange haben Sie Instrument schon gequält?"

"Ich habe als Kind einige Jahre gespielt und vor ein einhalb Jahren wieder angefangen."

"Hat Ihre Mutter Sie gezwungen?"

"hmm..ne eigentlich nicht."

Marie, leg auf..

"Meine Mutter hat mich gezwungen und mich immer geschlagen."
oh mein Gott Marie, jetzt leg doch endlich auf!

"ähmm..das ist ja nicht so schön."

"Na gut, kommen Sie nächste Woche!"

ein leises oke

klack

Mensch Marie, warum zum Teufel hast du zugesagt?!
 
 Nach unserem ersten Gespräch hatte ich also große Bedenken hinzufahren, bin aber am Ende doch gegangen.
Und was soll ich sagen, in den letzten 3 Wochen habe ich riesen Fortschritte gemacht.
Es hat sich herausgestellt, dass er wirklich nett ist und für jedes Problem eine passende Lösung hat.

Nun ja, ein bisschen kauzig ist er schon.
Wie folgende Ausschnitte aus unseren Unterrichtsstunden zeigen

Ich spiele, er kontrolliert.

 Plötzlich
"Marie, bist du ein Fisch?"

ich höre auf und schaue ihn fragend an

 "warum?"

"wenn du spielst, machst du komische Bewegungen mit Mund."

Daraufhin erzählte er mir einen Witz mit Fischen

~~~

"Marie, musst du immer locker stehen, wenn du Geige spielst."

Er macht es vor.

"Stell dir vor, du hast Kalaschnikow in der Hand."

~~~

"Deine Hand muss ganz locker sein!...Schau mal so! Ganz locker, wie Mutter die Kind schlägt."

~~~
 
"Wie bist du hierhin gefahren?"

"Mit der U-Bahn."
 
"Nein, nimmst du Bus!"

"Ich bin aber ganz zufrieden mit der U-bahn."

"Nein! Nimmst du Bus, geht viel schneller!"

wäh ich will nicht mit dem Bus fahren!

"ja..aber.."

"Ich bring dich gleich zur Bushaltestelle."

....

Sprach er, und brachte mich zur Bushaltestelle und wartete so lange bis ich eingestiegen war.

Ihr seht, er ist schon ein bisschen crazy, aber dafür ein verdammt guter Lehrer! xD